News Details

Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

Kalender

nächste Veranstaltungen

Jetzt anmelden: 3. Jugend- und Netzpolitisches Forum

Wie gestalten wir die Digitalisierung, damit ein faires Netz entsteht? Kann es faire Technikproduktion, fairen Datenhandel und ein faires Urheberrecht geben – und wenn ja, was können wir dazu beitragen? Und welche Themen gehören auf die digitale Agenda für eine jugendgerechte und lebenswerte Gesellschaft? Beim Jugend- und Netzpolitischen Forum sollen dazu konkrete Thesen und Forderungen erarbeiten werden, vom 23.-24.2.2018 in Frankfurt/Main.

Fair trade, fair use, fair play.... es gibt viel zu bedenken, damit ein faires Netz entstehen kann. Lassen sich von der Produktion des Smartphones bis zum Datenhandel Regeln des fair trade durchsetzen? Kann fair use eine Möglichkeit sein, um die Medienpraxis junger Menschen zu entkriminalisieren und  eine kreative Arbeit mit Medien in außerschulischer Bildung und Jugendarbeit zu ermöglichen? Und wie steht es mit fair play für die Kommunikation im Netz? Denn ob wir snappen, streamen, tindern, taggen oder trollen: Jeden Tag werden die Regeln des digitalen Miteinanders neu verhandelt und von uns allen mitgeprägt.  Kurz: Wie gestalten wir die Digitalisierung, damit ein faires Netz entsteht? Welche Themen gehören auf die digitale Agenda für eine jugendgerechte und lebenswerte Gesellschaft? Beim Jugend- und Netzpolitischen Forum #freiraumnetz will die aej dazu konkrete Thesen und Forderungen erarbeiten. #fairnetzt und gemeinsam mit Jugendlichen, Aktiven aus Jugendbildung und -verbandsarbeit, jugend- und netzpolitisch Interessierten, kreativen Produzent*innen und Entscheidungsträger*innen.

Freitag 23. bis Samstag 24. Februar 2018

Frankfurt/Main, hoffmanns höfe

Eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej), dem Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN (ZGV), der Ev. Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung (et) und Ev. Akademie Sachsen-Anhalt e.V.