News Details

Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

Kalender

nächste Veranstaltungen

Neues Studienangebot für den Fach- und Führungskräftenachwuchs in den Jugendherbergen des DJH

Das Deutsche Jugendherbergswerk bietet in Kooperation mit der Staatlichen Studienakademie Breitenbrunn erstmalig zum 01.10.2017 den dualen Studiengang Tourismuswirtschaft mit der Fachrichtung Jugendherbergsmanagement an. Damit gibt es erstmalig einen Studiengang, der den besonderen wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen im Management von Jugendherbergen gerecht wird.

Eine zunehmend wichtige Aufgabe des Deutschen Jugendherbergswerkes besteht in der langfristigen Sicherung des Fach- und Führungskräftenachwuchses in Jugendherbergen und Verbänden. Das DJH ist eine starke Arbeitgebermarke und soll in den nächsten Jahren weiter ausgebaut  werden.

Im Rahmen dieses Aktionsplanes bietet das Deutsche Jugendherbergswerk in Kooperation mit der Staatlichen Studienakademie Breitenbrunn (Standort der Berufsakademie Sachsen) erstmalig zum 01.10.2017 (und dann jährlich zum 01.10.) den dualen Studiengang Tourismuswirtschaft mit der Fachrichtung Jugendherbergsmanagement an. Damit gibt es erstmalig einen Studiengang, der den besonderen wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen im Management von Jugendherbergen gerecht wird. 

Sie werden sich als Leser dieses Beitrages sicher fragen, wie diese Kooperation entstanden ist. Der duale Studiengang Tourismuswirtschaft gliedert sich ab dem 4. Semester in Fachrichtungen auf. Zum 01.10.2017 wurde die neue Fachrichtung Jugendherbergsmanagement etabliert, die Inhalte aus dem Studienbereich Wirtschaft (z. B. Hotel- und Eventmanagement, Tourismusmarketing und -vertrieb) und dem Studienbereich Soziale Arbeit (z. B. Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien) zusammenführt und damit in besonderer Weise den Tätigkeitsbereichen in den Jugendherbergen Sorge getragen.

Das duale Studium beinhaltet eine Studiendauer von 36 Monaten, gegliedert in 6 Semestern, wobei ein Semester immer einen theoretischen Studienabschnitt (in Breitenbrunn) und einen berufspraktischen Studienabschnitt (in der Jugendherberge) beinhaltet. Die Besonderheit des dualen Studiums besteht für die potentiellen Studierenden darin, dass Sie eine Jugendherberge oder die Geschäftsstelle des Landesverbandes als Praxispartner benötigen. Ausgehend von der allgemeinen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife bewerben sich die Jugendlichen beim Praxispartner – der Jugendherberge. Im Ergebnis des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens erhalten die Jugendlichen einen Ausbildungsvertrag über 36 Monate mit einer monatlichen Mindestvergütung von 440,00 €. Dies ist eine Immatrikulationsvoraussetzung. Andererseits sind die Jugendlichen in den sechs berufspraktischen Studienabschnitten in den Jugendherbergen und arbeiten in den einzelnen Bereichen mit.

Welche Voraussetzungen muss eine Jugendherberge erfüllen, um in dieses Studienmodell einsteigen zu können. Die konkrete Jugendherberge stellt beim Studiengang Tourismuswirtschaft einen Antrag auf Praxispartneranerkennung (Ansprechpartner: Herr Prof. Dr. Uwe Schneider, E-Mail: u.schneider@ba-breitenbrunn.de). Nach erfolgter Anerkennung können die Jugendherbergen in die Werbung (Printanzeige auf lokaler Ebene, Stellenanzeige auf der Homepage der Jugendherberge oder auf der zentralen Praxispartnerliste des dualen Studienganges Tourismuswirtschaft) einsteigen. 

Nach der Ankerkennung sind die Jugendherbergen berechtigt, Ausbildungsverträge (bitte beachten: monatliche Mindestvergütung) abzuschließen. Mit der beglaubigten Kopie des Zeugnisses und dem Ausbildungsvertrag bewerben sich dann die Jugendlichen in Breitenbrunn. Wenn alle formalen Voraussetzungen erfüllt sind, ist der Studienplatz sicher und die Immatrikulation erfolgt zum 01.10. des laufenden Jahres.

Natürlich ist es notwendig, dass in der Jugendherberge ein Mentor für die Betreuung der Studierenden zur Verfügung steht. Die Studierenden  beschäftigen sich in den einzelnen Semestern – neben den täglichen Arbeitsaufgaben – mit folgenden Schwerpunkten:

1. Semester: Überblick über den Standort und die jeweilige Jugendherberge selbst

2. Semester: Marketing und Vertrieb (Zielgruppen und Angebote)

3. Semester: Personal/Organisation/Projekte

4. Semester: Rechnungswesen/Finanzen

5. Semester: Management von Jugendherbergen (inkl. Mitarbeiterführung)

6. Semester: Bachelor-Arbeit und drei Monate volle Tätigkeit für die Jugendherberge

Ein ebenfalls zu beachtender Punkt besteht darin, dass für die Betreuung der Bachelor-Thesis durch je einen Theorie- und Praxisgutachter im 6. Semester eine Person im Unternehmen zur Verfügung steht, die über einen Hochschulabschluss verfügt. Dies sollte aber kein Problem darstellen, da hierfür auch Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter der Geschäftsstellen der Landesverbände und des Hauptverbandes des DJH eingebunden werden können.

Aus dieser Regelung leitet sich für die Partner in den Jugendherbergen ein ganz wesentlicher Vorteil ab. Sie können die Studierenden sowohl im Studium als auch in der Abschluss-Thesis mit der Bearbeitung eines wichtigen aktuellen oder strategischen Problems Ihrer Jugendherberge beauftragen. Die Studierenden sind engagiert, motiviert und bringen vom Studium neue Ideen und Anregungen in Ihr Haus. Diese Chance der Gewinnung von Fach- und Führungskräften – die Sie auf Ihren beruflichen Weg über drei Jahre begleiten – sollten Sie einer Prüfung unterziehen. Wir würden uns über eine Mitwirkung im Studienangebot „Jugendherbergsmanagement“ ganz besonders freuen.

Weitere Informationen zum dualen Studiengang Tourismuswirtschaft mit der Fachrichtung Jugendherbergsmanagement können Sie unter www.ba-breitenbrunn.de Tourismuswirtschaft/Downloads finden. Sie können den Flyer Jugendherbergsmanagement ansehen und auch ausdrucken. Sie finden auch weitere Informationen zum Studienstandort Breitenbrunn und zum Campus. Gegenwärtig studieren in drei Studiengängen und 24 Seminargruppen (davon 6 Seminargruppen Tourismuswirtschaft) insgesamt über 620 Studierende auf dem Campus der Staatlichen Studienakademie Breitenbrunn.

In der Broschüre Fortbildungen 2016/2017 für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DJH finden Sie auf Seite 37 ebenfalls weitere detaillierte Informationen zum Studienangebot Jugendherbergsmanagement.

Für Rückfragen sowohl zum Studium selbst als auch zum Zustandekommen einer Praxispartnerschaft zwischen Ihrer Jugendherberge und dem dualen Studiengang Tourismuswirtschaft stehen Ihnen sehr gern zur Verfügung:

DJH-Hauptverband

Teamleiterin DJH-Akademie

Frau Ursula Weß

Leonardo-da-Vinci-Weg 1

32760 Detmold

Tel.: 05231/7401 312

E-Mail: Ursula.Wess@jugendherberge.de

 

Staatliche Studienakademie Breitenbrunn

Studiengangleiter Tourismuswirtschaft

Herr Prof. Dr. Uwe Schneider

Schachtstraße 128

08359 Breitenbrunn

Tel.: 037756/70 310 oder -311

E-Mail: u.schneider@ba-breitenbrunn.de

24.8.17